Il Duca in Trastevere, Rom

„Wenn du in einer fremden Stadt bist, dann guck, wohin die Pfaffen zum Essen gehen. Da ist es meistens gut.“ Ich weiß nicht, wann ich diese Weisheit zum ersten Mal gehört habe, aber sie stimmt. Hundertprozentig. Und so war ich bester Dinge, als drei Herren in Soutane nach uns das Lokal betraten, am Nebentisch Platz nahmen und mit der Routine des Stammgastes Steinofenpizzen orderten.
„Steinofenpizza müssen wir das nächste Mal bestellen“, sagten wir uns, als wir die appetitlich-knusprigen Wagenräder sahen, an denen die geistlichen Herren sich gütlich taten. Wir hatten uns nach ausgiebigem Studium der Speisekarte für einige Spezialitäten der römischen Küche entschieden: Vorneweg deftige Pasta alla Griscia (Nudeln mit gebratenem Speck und viel Peccorino, eine Art Carbonara ohne Ei, sozusagen die Diät-Variante), und zu den secondi wurde es richtig römisch, die geduldigste Gemahlin erfreute sich an einer Pfanne mit Lebern und Nieren vom Lamm, und wer mich kennt, der weiß, dass ich automatisch „Nehm ich!“ rufe, wenn Kutteln auf der Karte stehen, und so dampften „Trippa alla Romana“ vor mir, butterzart in aromatisch-tomatiger Sauce. Der rote Hauswein schmeckte nicht nur uns, sondern auch den geistlichen Nachbarn.
„Ein Lokal zum Wiederkommen!“, dachten wir, und so denken offenbar viele. Das Lokal füllte sich rapide, man sollte reservieren.

Il Duca in Trastevere
Vicolo del Cinque 52,54,56
00153 Roma
06581770

Dieser Beitrag wurde unter Restaurants abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.