Räucherkahn

Jedesmal, wenn wir Waren an der Müritz besuchen, kommt es zu einer kulinarischen Sensation. Unser erster Gang führt uns nämlich grundsätzlich zum Räucherkahn. Dort werden beide Hände befüllt, die linke mit einem großen Pils, die rechte mit einem Backfischbrötchen, dann nehmen wir Platz, schauen aufs Wasser und es folgt die “Warener Links-Rechts-Kombination”: Ein Biss ins Backfischbrötchen, ein Schluck Bier. Ein Biss ins Backfischbrötchen, ein Schluck Bier. Bis Bier und Backfischbrötchen alle sind.
Nun fragt sich der mitlesende Qyper vielleicht, was denn daran kulinarisch so sensationell sein soll. Backfisch und Bier, das schmeckt vielen Leuten…
Eben. Aber mir nicht. Ich hasse Backfischbrötchen. In 99 von hundert Fällen sind sie vollkommen daneben, bestehen aus einer panzerstahlharten Kruste hinter der sich trockenfaserig zusammengepresste Fischabfälle undefinierbarer Herkunft verbergen, meistens auch noch ungesalzen, mit ekelhafter Industrie-Remoulade getränkt, in einem laffen, blassen Brötchen versteckt… bääääh…
Nicht hier. In der Räucherkate serviert man die Mutter aller Backfischbrötchen, keine Fertigware aus der Tiefkühltruhe, hier wird das Fischfilet von Hand paniert, auf den Punkt ausgebacken, mit knackigen Salatblätter und würziger Remoulade ins Brötchen gepackt… das reine Manna, das ich nirgendwo sonst in dieser Qualität gefunden habe.
Auch der letzte Gang in Waren an der Müritz führt uns zum Räucherkahn. Dann werden aber nicht nur Abschieds-Backfischbrötchen und Abschieds-Bier genossen, dann lassen wir uns noch ordentlich vom frischen Räucherfisch einpacken, von der Forelle über den Müritzaal bis zum Stremellachs (!), das reine, preiswerte Vergnügen.
Und bevor jemand fragt: Natürlich schauen wir auch während des Waren-Aufenthalts hin und wieder hier vorbei. Die anständigen Bratkartoffeln, die gebratenen Maränen und Barsche… das kann man doch niemand anders essen lassen!

Räucherkahn
Strandstr./Steinmole
17192 Waren

03991 664695

www.raeucherkahn.de

Dieser Beitrag wurde unter Biergärten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.