amici amici

Bei amici miei (mittlerweile in amici amici umbenannt) machen sie eine sensationelle Steinofen-Pizza. Man könnte sich glatt reinsetzen, wenn es denn praktikabel wäre, sich in eine Pizza zu setzen. Ist es aber nicht. Man sollte die sensationelle Steinofen-Pizza von amici miei daher besser andächtig verzehren, dass bekommt auch dem Beinkleid besser als das Reinsetzen.
Die Pizza gibt’s in Teilen auf dem Pappdeckel zum Mitnehmen oder in Teilen auf dem Teller an den Steh- und Sitztischen im Lokal oder im Ganzen nach Wunsch auf Vorbestellung.
Dies wäre ein ganz normaler Pizza-Imbiss, wenn die Pizza nicht wirklich sensationell wäre. Besonders die Thunfisch-Pizza ist schlicht und einfach göttlich, ich könnte mich reinsetzen, was ich aus o.g. Gründen aber nicht tue.
Es sind meistens 4 verschiedene Pizzen vorrätig, und das ist der Grund, warum’s nur 4 statt 5 Sterne gibt, wenn die schon ein Weilchen liegen, werden sie kurz zurück in den Steinofen zum Aufwärmen geschoben, und dann schmecken sie nicht mehr ganz so sensationell wie frisch.
Nur wenige Schritte von Curry 36 und Mustafas Gemüsekebap: die italienische Alternative!

Aktualisierung Januar 2011: Das amici amici hat gewaltig aufgebohrt, die Räume nebenan wurden dazugenommen, renoviert und mit typischem Trend-Italiener-Schick (wer ist eigentlich als erster auf die Idee mit den aufgeblasenen historischen Schwarzweiß-Fotos gekommen?) ausgestattet: der ehemalige Pizza-Pasta-Imbiss ist jetzt ein richtiges Restaurant.
Und der Laden brummt: um kurz nach sechs (!) haben wir die letzten beiden freien Plätze ergattert. Da kann die Konkurrenz nur neidisch staunen, wir freuen uns, bestellen den Hauswein (frisch, fruchtig, preiswert) und gucken die Karte an. In der Standardkarte stehen die alten Bekannten aus dem Imbiss, Pasta und Pizza (augenscheinlich nach wie vor in erstklassiger Qualität, davon konnten wir uns durch einen Blick auf die Nachbartische überzeugen), für das frische Zeugs ist die Wochenkarte zuständig. Wir teilten uns einen Salat von lauwarmen Pulpo mit Kartoffeln, Sellerie und Möhren, der war richtig Klasse: butterzarter Pulpo im Kontrast mit dem Wintergemüse, Zitronensaft, Olivenöl… typisch Italien. Raffinesse durch Einfachheit.
Zum Hauptgang blieben wir beim Fisch, Lachs für mich, Dorade Royale für die geduldigste Gemahlin von allen. Der Lachs war wie ich ihn mag, saftig, beinahe noch glasig, die Dorade hätte ich ein Minütchen früher vom Grill genommen, aber das ist Meckerei über Nuancen. Die Gemüsebeilagen waren (Kartoffel, Möhre, Mangold) waren durchaus homöopathisch portioniert und ohne viel Firlefanz gekocht und mit Olivenöl angemacht. Okay, genug gemeckert: es hat geschmeckt, wir werden wiederkommen. Schön, dass jetzt ein verlässlicher Trattoria-Italiener mit passablem Preisleistungsverhältnis (weniger als 50 € für 2 Personen) in der Nähe ist!

amici miei
Mehringdamm 40

10965 Berlin
030 7468412

Dieser Beitrag wurde unter Imbiss abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.