China XBerg, Berlin

Dass ich mir nicht öfters was bei China Xberg hole, liegt an „Dallas“. Nein, nicht an Dallas, Texas, oder doch, natürlich liegt Dallas in Texas, ich meine Dallas, Fernsehen. Ja, genau, Dallas, Southfork Ranch. J. R., Sue Ellen, Bobby, das Weichei… jaha, eine damals äußerst geschätzte und bis heute popkulturell sträflich unterschätzte Serie, vor allen Dingen „Conundrum“, die letzte (Doppel-) Episode der Serie, in der Joel Grey J. R. vorführt, wie die Welt aussähe, wenn es ihn nicht gegeben hätte… ein brachial-zynischer Gegenentwurf zu Frank Capras Sacharin-Hölle „It’a a wonderful life“, ein verkanntes Meisterwerk!
Äh, ja… wo war ich? Ja, richtig, in einem Kreuzberger China-Imbiss, und damit zwangsläufig bei Dallas, denn der ewige Widersacher des unvergleichlichen J.R. Ewing war eine infame Amöbe mit Namen Cliff Barnes (Pfui! Pfui! Pfui!), ein deplazierter Parvenü, eine gesellschaftliche Katastrophe auf der Suche nach einem Ort, an dem sie geschehen konnte, ein Mann ohne jede Klasse, der sogar die Delikatessen verschmähte, die im legendären „Club der Öl-Barone“ serviert wurden, um sich stattdessen mit unschöner Regelmäßigkeit chinesisches Essen aus Pappschachteln einzuverleiben…
Womit wir wieder bei China Xberg wären. Für einen Imbiss sind die gebratenen Nudeln mit Gemüse hier nämlich wirklich okay, die werden bei Bestellung frisch im Wok gerührt und schön offensiv gewürzt, da kann man wirklich nicht meckern. Eigentlich ein Grund, abends öfters mal nicht den Kochlöffel in die Hand zu nehmen und zu sagen: „Komm, ich hol uns was von China Xberg…“
Aber ich kann einfach nicht aus meiner Haut. Immer, wenn mir die freundliche Dame die Pappschachtel mit den Nudeln rüberreicht, denke ich: „Soweit ist es mit dir gekommen. Chinesisches Essen aus Pappschachteln, genau wie dieser Widerling Cliff Barnes…“
Deshalb frequentiere ich den Laden eher selten. Obwohl es mir eigentlich schmeckt. Aber ich gehöre einfach nicht zur Zielgruppe.
You eat this, Barnes!

Imbiss China XBerg
Großbeerenstr., /Ecke Yorckstr. (Straßenecke)
10965 Berlin

Dieser Beitrag wurde unter Imbiss veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.