Bäcker Wiedemann

Ich hab überhaupt nichts gegen Kettenbäcker Wiedemann, obwohl einige seiner Produkte derart hochpreisig (1,99 für ’n recht kleines Salami-Brötchen, hauahauaha, auch wenn ein Herz drauf ist) sind, dass ich schon mal von “Brotjuwelier Wiedemann” spreche. Aber ein paar Sachen schmecken richtig gut, diese Vollkornbrötchen mit dem dämlichen Namen, den ich mir nicht merken kann, und dieses große Weißbrot, wenn das noch warm ist, dann muss ich immer zwei kaufen, weil das erste den Heimweg nicht überlebt. Nee, Wiedemann ist schon okay.
Außer zur Karnevalszeit. Dann werden die Filialen mit lustigen Luftschlangen zwangsdekoriert, und jedes Jahr lässt man sich ein neues, wahnsinnig komisches Motto einfallen, nachdem sich die Angestellten kostümieren müssen. Am Breslauer Platz heißt das dieses Jahr “Hier hausen die Panzerknacker” (Köstlich! Zum Brüllen!) und die freundlichen Verkäuferin tragen Sträflingsklamotten (Bruhahahahahaha! Ich schmeiß mich weg!), während sie einem verlegen lächelnd die Backwaren über den Tresen reichen.
Vier Sterne für Weißbrot und Dingensbrötchen. Zwei Sterne Abzug wegen preislicher Aussetzer und überflüssigem, dämlichen Ranmeiern an die rheinischen Bataillone. Vielleicht bin ich ab Aschermittwoch gnädig und erhöhe auf drei.
Update: Wg. Karnevalsende ein Stern dazu.

Bäcker Wiedemann
Lauterstr. 16
12159 Berlin
030 8511005

www.baecker-wiedemann.de/

Dieser Beitrag wurde unter Lebensmittel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.