Trattoria Pietrafitta, Berlin

Man kann gegen die Fa. Groupon und ihr Billigheimer-Geschäftsmodell sicher verschiedene Dinge vorbringen, aber bei der geduldigsten, besten Gemahlin von allen und mir funktioniert’s. Für uns unverbesserliche Schnäppchenjäger sind die Groupon-Gutscheine eine Motivation, unsere ausgetretenen Gastro-Pfade zu verlassen und immer mal wieder ein neues Resstaurant auszuprobieren. Seien wir ehrlich: Sogar wir sind ein wenig älter und bequemer geworden. Wer weiß, ob wir’s ohne Groupon-Gutschein bis zur Mommsenstr. 42 geschafft hätten und nicht wieder in einen der angenehmen Läden gegangen wären, wo wir Stammgäste sind.

Das wäre sehr, sehr schade gewesen, denn die Trattoria Pietrafitta, in der wir dieses Jahr unseren Hochzeitstag á deux feierten, hat uns richtig gut gefallen. Der Kellner war freundlich und flink, der Patron herzlich und seeeehr italienisch, der süffige rote Hauswein war die reine Freude… und dann stellte sich auch noch heraus, dass die in der Küche werkelnde Lucia eine hervorragende Köchin ist.

Zur Vorspeise gab’s ein richtig temperiertes (nicht Kühlschrank-kaltes!) Carpaccio mit reichlich Parmesan, einer Olivenöl-satten Marinade und – der Clou! – hauchdünn geschnittenen Scheibchen vom Staudensellerie, die für Crunch und geschmacklichen Kontrast sorgten. Super!

Beim Hauptgang konnte man zwischen vegetarischen Gnocchi, Schwertfisch vom Grill und Lamm-Karree wählen. Wir schlugen beide beim Lamm-Karree zu und haben es nicht bereut. Das zarte, saftige Fleisch passte prima zum ausgezeichneten roten Hauswein (habe ich den schon gelobt? Sehr süffig!), dazu gab’s einen unfotografierten Teller mit reichlich frischem Gemüse, und so waren wir eine Weile aufs angenehmste beschäftigt. Beim Nachtisch hatten wir die Wahl zwischen Pannacotta und Tiramisu, beides erreichte mühlos das Niveau des vorab genossenen.

Da auch das Ambiente sehr angenehm und gemütlich war, beschlossen wir, noch ein wenig sitzen zu bleiben und uns noch einen halben Liter vom äußerst angenehmen roten Hauswein (Hab ich den schon erwähnt? Der ist echt gut!) zu gönnen. Wir schauten uns noch ein wenig die reguläre Speisekarte an, entdeckten das ein oder andere Gericht, dass wir dringend probieren sollten, und beschlossen, bald wieder zu kommen. Ohne Gutschein. Ein äußerst angenehmes Lokal, das die „Weltreise“ von Friedenau an den Adenauerplatz jederzeit lohnt.

Trattoria Pietrafitta
Mommsenstr. 42
10962 Berlin
030 94056120
http://trattoria.pietrafitta.de/

 

Dieser Beitrag wurde unter Restaurants veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.