Trattoria dell’Arte, Berlin

Es muss ja irgendeinen Grund geben, warum so viele Menschen des erweiterten Friedenauer Bekanntenkreises die Trattoria dell’Arte loben. Der Mittagstisch ist es mit Sicherheit nicht.

Ich gebe zu, es war der doch sehr günstige Preis von 7,90 Euro für Salat, Essen, 0,1l beliebiges Getränk und 1 Espresso, der die geduldigste Gemahlin von allen und mich angelockt hatte. Wir nahmen im weiträumigen, beinahe vollständig leeren Gastraum der Trattoria Platz, die freundliche Kellnerin reichte uns die Karten, und nahm sie uns gleich wieder weg, als wir uns nach dem Mittagstisch erkundigten. „Das sind heute Schweinemedaillons“, beschied sie uns, und so entschieden wir uns nach langer, reiflicher Überlegung für die Schweinemedaillons nebst Mineralwasser.

 

 

 

 

 

 

 

 

Alsbald stellte sie den Salat vor uns hin, der geduldigsten Gemahlin hat er ausgezeichnet gemundet, mir war das Dressing deutlich zu fruchtig (Übderdosis Himbeeressig?), dafür war das dazu gereichte Brot sehr gut. Dann kamen die Medaillons…

 

 

 

 

 

 

 

 

…und angesichts der doch sehr massiven Optik der Sauce begannen meine Alarmglocken zu klingeln. Zu recht, denn der weiße Pamps schmeckte pfeilgerad nach garnix. der grüne Pfeffer drin war immerhin scharf. Die dazu gereichten Gemüse waren knackig, ansonsten aber vollkommen ungewürzt. Wie die weiße Sauce schmeckten sie nach nix, und die immerhin rosa gebratenen Medaillons schlossen sich ihnen an. Ratlos schauten wir uns an: Was ist das für eine ehrgeizlose Küche, die ungewürztes Essen rausgibt?

Vielleicht, dachten wir uns schließlich beim (anständigen) Espresso, vielleicht loben die Leute dieses Lokal wegen der Pizza? Sollte man vielleicht nochmal abends vorbeikommen und die probieren?

Aber wer würde das tun, nach so einem Mittagessen?

Trattoria dell’Arte
Rheinstr. 65
12159 Berlin
030 80961966

http://www.dell-arte-berlin.de/

Dieser Beitrag wurde unter Restaurants abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.