Frühsammers Restaurant, Berlin

Das wichtigste zuerst: Was aus der Küche kam, war glänzend, grandios, beglückend. Das begann mit den zahllosen Amuse Geules, die von bodenständig (Flammkuchen) über Boaaaheyh! (Hummeressenz) bis zur modisch-modernen Espuma… Aber dann wurde es Ernst, dann kamen die „richtigen“ Gänge. Zur Eröffnung hatte ich mir pochierte Austern mit Avocado-Mousse und Apfel gegönnt. Da mochte ich schon vor Sonja Frühsammer niederknien, und ich fragte mich, warum ich diese wunderbare, eigentlich vollkommen logische Kombination von frisch-meerigem Austerngeschmack und süßsäuerlichem Apfelaroma nicht schon früher habe schmecken dürfen? Das Zwischengerichte bestand aus zartem kalbsbries, knurpsig-knusprigen Calamretti und kleinen Aprikosen, eine ebenfalls vollkommen sinnige und sinnliche Kombination. Und schließlich der Hauptgang: perfekte, butterzarte Taubenbrust, Spitzkohl, Blutwurst-Ravioli und ein Traum von einer kurzen, dunklen Sauce. Dazu passte der von der Sommeliére empfohlene Tempranillo von der Ribera del Duero wie die Faust aufs Auge, Vorspeise und Zwischengericht hatten wir mit einem nicht minder trefflichen Weißburgunder aus Baden genossen. Zum Abschluss hab ich dann nur ein paar Stück von der beeindruckenden Käseauswahl genommen, ich bin nun mal kein Süßmaul und werde auch nie eins werden.

Wir waren in größerer Runde bei Frühsammers (mit 9 Personen insgesamt) und saßen am großen, runden Tisch in der Mitte des Gastraums. Herrliche Atmosphäre, elegant-großbürgerlich, das passt zur feinen, modernen, aber nicht überkandidelten Küche, hier kann man‘s eine Weile aushalten. Was man auch muss: unser Vier- bzw. Fünfgang-Menü zog sich von halb acht bis gegen Mitternacht.

Und das war doch ein bißchen arg lang. Natürlich muss eine Gruppe, für die á la minute gekocht wird, ein wenig warten, wenn man wie wir vier verschiedene Vorspeisen und vier verschiedene Zwischengerichte ordert, aber pro Stunde 1 Gang bei vier besetzten Tischen im Restaurant? Da schien nicht alles rund zu laufen..

Womit ich beim Service wäre. Peter Frühsammer selbst war an diesem Abend nicht anwesend, und so lag der Service ganz in den Händen von drei jungen, ganz hervorragend geschulten Restaurantfachkräften. Haben Sie Fehler gemacht? Nein, sie waren höflich, fix und bestens informiert. Aber in einem solchen Restaurant erwartet man vom Service ein bisschen mehr als Essen servieren und Getränke nachschenken. In einem solchen Restaurant braucht es einen Gastgeber, der für Atmosphäre sorgt, den Abend moderiert, die Gäste unterhält… ein Restaurant von Format wie Frühsammers braucht einen Gastgeber mit Persönlichkeit.
Ich geh mal davon aus, dass wir einfach das Pech hatten, das besagter Gastgeber an unserem Abend verhindert war. Deshalb trotzdem dicke Empfehlung für Frühsammers Restaurant, nicht zuletzt auch wegen des Preis-Leistungsverhältnisses: 61 Euro pro Nase für vier Gänge dieser Qualität plus Amuse Geules sind geradezu ein Schnäppchen.

Frühsammers Restaurant
Flinsberger Platz 8
14193 Berlin
030 897 38 628

www.fruehsammers-restaurant.de

Dieser Beitrag wurde unter Restaurants abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Frühsammers Restaurant, Berlin

  1. Liebe Gäste,
    erst einmal vielen Dank für Ihre Kritik. Ich freue mich sehr, dass Ihnen die Küche meiner Frau so gut gefallen hat. Ich möchte mich bei Ihnen Entschuldigen, dass ich an diesem Abend nicht persönlich anwesend sein konnte, doch es gibt drei bis vier Abende im Jahr, da fallen wichtige Termin nicht auf den Ruhetag. Diesmal war es eine Reise an die Mosel, zu Versteigerung des grossen Rings. Diese Reise war für die Verbesserung der Weinkarte sehr wichtig.
    Es ist wirklich eine absolute Ausnahme, dass ich nicht im Restaurant bin.
    Ich hoffe Sie kommen wieder einmal zu uns. Ich würde mich sehr freuen Sie umsorgen zu dürfen.

    Viele Grüße
    Peter Frühsammer

  2. Chris K. sagt:

    Sie brauchen sich doch nicht zu entschuldigen. Es war ein toller Abend, der mit Ihnen sicherlich ein noch tollerer Abend geworden wäre. Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

  3. eichiberlin sagt:

    Klingt nach einem prächtigen Abend. Nehmt ihr mich nächstes Mal mit?

Schreibe einen Kommentar zu eichiberlin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.