Zum Stammtisch

 

Der “Stammtisch” ist ein heimtückischer Ort. Kaum ist man von Bord der “MS Bad Kösen” gegangen und wägt ab, ob man zuerst den Anstieg zur Rudelsburg wagen oder doch besser als erstes den Steilhang zur Burg Saaleck meistern soll, da hechtet der Geruch nach frischer Rostbratwurst einem in die Nase und meuchelt alle Pläne zur körperlichen Ertüchtigung. Genau, sollen die anderen schon mal den Berg raufkeuchen, wir machen’s uns hier erst mal gemütlich. Was? Es gibt Bier vom Faß? Ist ja famos! Und selbstgemachte Bratkartoffeln ebenfalls? Wir sind begeistert. Und was – bitteschön – habe ich unter einem Bratklops zu verstehen? Ach? Machen Sie auch selber? Nun gut, dann zwomal den Bratklops mit korrespondierenden Bieren, bitte!
Der Bratklops des “Stammtisch” hat das Zeug zur Mutter aller Buletten. Von imposanter bis majestätischer Größe, mit schöner Kruste ummantelt und von sahnig-weicher Konsistenz… besser ist gebratenes Hackfleisch nicht hinzukriegen. Zwei warnende Hinweise: Der Bratklops ist kräftig gepfeffert, wer nur ein Bier trinken möchte, sollte vielleicht etwas anderes bestellen. Und das vorherrschende Gewürz im Bratklops ist Kümmel. Schmeckt erstaunlich gut, ist aber möglicherweise nicht jedermanns Sache.
Unsere aber schon. Nach mit äußerster Willenskraft bewältigtem Auf- und Abstieg zu bzw. von Burg Saaleck waren die nächsten Bratklopse fällig.

Zum Stammtisch
Burgstr.
Bad Kösen

Dieser Beitrag wurde unter Biergärten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.