Andalucia, Berlin

Wenn man im Sommer einen angenehmen frühen Abend verbringen will, dann ist eine Terrasse auf dem Savignyplatz immer eine Option. Zum Problem können die dort servierten Speisen und Getränke werden, denn die Terrassen-Lokale drängeln sich hier dich an dicht, und die Bandbreite reicht von „sehr, sehr gut“ bis „schlimme Touri-Falle“. Auf Nummer Sicher geht man mit dem Andalucia, einem Spanier mit Tapas-Schwerpunkt.

Die Weine, die man hier ins Glas bekommt, sind auch unterhalb der geschmacks- und Aroma-Bomben vom Ribera del Duero, von denen sie einige auf der Karte haben, geschmacklich ausgezeichnet und fair bepreist. Der Cofrade Blanco, den ich bekam, war so frisch und sommerlich, dass es einem Verbrechen gleich gekommen wäre, nur einen zu trinken.

Bei den Tapas gingen wir auf Nummer sicher: Gebratene Chorizo, fritierte Sardinen, gebackene Chiperones und Gambas al Ajillo waren ganz ausgezeichnete Esseneröffner und Weinbegleiter, allerdings kann man bei diesen Rezepten auch nicht allzu viel falsch machen.

Zu meinem ausgezeichneten, im ganzen gegrillten Tintenfisch gab’s diese kanarischen in Salzwasser gekochten Schrumpelkartöffelchen, Papas Arrugadas, die waren ganz ausgezeichnet. Die Paella der geduldigsten, besten Gemahlin von allen war aromatisch und mit reichlich Hühnerfleisch und Meeresgetier bestückt, mir jedoch eine Spur zu Toamten-lastig. Am abschließenden Flan gab’s überhaupt nichts zu meckern, ebenso wenig wie am Brandy, den’s aufs Haus zur Rechnung gab. Ein Spanier zum Wiederkommen, vielleicht auch mal zum Drinnensitzen. Reservierung ist Pflicht, der Laden brummt.

Andalucia
Savignyplatz 2
10623 Berlin
030 54710271
http://andalucia-berlin.de/

Dieser Beitrag wurde unter Restaurants abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.